Direkt zum Inhalt

IHK Zwangsmitgliedschaft – vorläufig seit 1956

Mir ist heute mal wieder der Beitragsbescheid der IHK zugegangen, darin heisst es zur Rechtsgrundlage des IHK-Beitrages, Zitat

„§§ 3 und 4 des Gesetzes zur vorläufigen Regelung des Rechts der Industrie- und Handelskammer (IHKG) vom 18.12.1956

Die Zwangsmitgliedschaft für Gewerbetreibende in der IHK basiert also auf einem 56 Jahre alten vorläufigen Gesetz und das spült dieser Organisation 0,17% der Gewinne deutscher Unternehmer in die Kasse. Über Sinn und Zweck der IHK lässt sich streiten – außer dem jährlichen Bescheid und sinnlosen Druckwerken habe ich für mein Geld bzw. meinen Zwangsbeitrag jedenfalls noch keine brauchbare Leistung erhalten. Wenn das nicht zum Kotzen ist…

2 Comments

  1. Sven schrieb dazu:

    Die IHK-Zwangsmitgliedschaft, welche keinem was nützt, gehört endlich abgeschafft!

    2012-02-25 um 21:49 | Permalink
  2. Peter schrieb dazu:

    Zitat: „Über Sinn und Zweck der IHK lässt sich streiten.“
    Wohl kaum, ist sie doch die Warze am Arsch der Nation. Und wer braucht die denn bitte. Grüße

    2012-03-22 um 12:16 | Permalink

Schreib einen Kommentar

Deine Emailadresse wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Angaben mit *
*
*